zur Startseite

Die Stadt Bitterfeld-Wolfen

ist am 01.07.2007 gegründet worden. Hierzu gehören die Ortsteile Bitterfeld, Holzweißig, Greppin, Thalheim und Wolfen.

Im Ortsteil Bitterfeld leben ca. 17.000 Einwohner auf einer Fläche von ca. 2000 ha. Die erste urkundliche Erwähnung Bitterfelds geht auf das Jahr 1224 zurück. Bitterfeld liegt im Norden der Leipziger Tieflandsbucht in der breiten Talaue westlich der Mulde, 81m über dem Meeresspiegel. Die nächsten Großstädte sind Leipzig ca. 35 km, und Halle, ca. 25 km entfernt.

Nach der Wende setzte ein gewaltiger wirtschaftlicher Strukturwandel ein. Aus der einstigen Braunkohle- und Chemiemetropole mit enormer Umweltbelastung wurde eine "grüne" Industriestadt.

Holzweißig ist ein durch den Bergbau geprägter kleiner Ort am Rande des ehemaligen Tagebaues "Goitzsche". Im Juni 1993 wurde der Braunkohlenabbau eingestellt. Mit der Rekultivierung und der Umgestaltung des Tagebaurestloches zu einer attraktiven Landschaft, die alle Aspekte des Naturschutzes, der Bedürfnisse nach Freizeit und Erholung beinhaltet, ist Holzweißig mit seinen derzeit 3500 Einwohnern ein liebenswertes Kleinod.

Informationen: Homepage der Stadt Bitterfeld-Wolfen